Vortrag im AJZ Neubrandenburg: Asylpolitik in MV und Möglichkeiten des Widerstands

Am kommenden Freitag (6.1.) wird die Kampagne mit einem Vortrag den ersten Antifatresen des neuen antifaschistischen Jugendbündnisses bereichern. Los geht´s 19:30.

Die Veranstaltung möchte einen Überblick über die Lebensbedingungen von Flüchtlingen und deren Leben in den Flüchtlingsheimen Mecklenburg-Vorpommerns geben. Neben einer kritischen Auseinandersetzung mit der Lagerunterbringung
werden auch diskriminierende Gesetze gegen Flüchtlinge wie das Asylbewerberleistungsgesetz, Residenzpflicht, und Arbeitsverbote thematisiert, die allesamt Flüchtlinge ausschließen, diskriminieren und sie als überflüssig und unerwünscht bestimmen.
Schließlich sollen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt und aktuelle Formen des Widerstands vorgestellt und diskutiert werden. Hier werden die Proteste der BewohnerInnen des 30 km von Neubrandenburg entfernten Lagers in Jürgenstorf bei Stavenhagen und in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Horst (Boizenburg) im Mittelpunkt stehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • email